Rätsel des Unbewußten

Rätsel des Unbewußten

Podcast zur Psychoanalyse und Psychotherapie

Folge 47: Die Angst vor dem Zusammenbruch


Rätsel des Unbewußten

Episodenbeschreibung:

Zusammenbruchsängste sind Extremformen des Erlebens und doch weit verbreitet; vor allen in Krisensituationen gewinnen sie sichtbare Gestalt. Sie haben eine individuelle und eine kollektive Dimension, in ihnen mischen sich Vergangenheit und Zukunft. Wie sie sich psychoanalytisch verstehen lassen, davon handelt diese Folge.

Literaturhinweise:

  • Fernando, J. (2012). Trauma und Zeroprozess. Psyche, 11, 1043–1073.
  • Loewald, H.W. (1974). Das Zeiterleben. Psyche, 12, 1053–1062.
  • Ogden, T.H. (2015). Die Angst vor dem Zusammenbruch und das ungelebte Leben. Internationale Psychoanalyse, 10, 107–128.
  • Seidl, O. (2009). Zeit und Zeitlosigkeit der Psychoanalyse. Forum Psychoanaly, 25, 101–117.
  • Winnicott, D.W. (1991): Die Angst vor dem Zusammenbruch. Psyche, 12, 1116–1126.

Kommentar verfassen

Die angegebene Email-Adresse wird nicht mit dem Kommentar veröffentlicht. Werden Name und/oder Email-Adresse angegeben, um mit uns in Kontakt zu treten, werden diese Informationen allein zu diesem Zweck auf unserer Website gespeichert aber nicht an Dritte weitergegeben.